Mikrokredite schaffen Perspektiven
Statt Almosen, Hilfe zur Selbsthilfe
Mikrokredite: Statt Almosen, Hilfe zur Selbsthilfe
Leben selbstbestimmt verändern
Mikrokredite schaffen Perspektiven in der Heimat.
Mikrokredite sind Hilfe zur Selbsthilfe
Mikrokredite helfen beim Aufbau einer Existenz

Projekt

Allgemein

Über Vision:teilen e. V.

Wer teilt gewinnt

vision:teilen e.V. ist eine franziskanische Initiative, die zu mehr materiellem und seelischen Gleichgewicht in der Welt beitragen will. Begründer der Initiative waren 2005 die beiden Franziskanerbrüder Bruder Peter Amendt und Bruder Klaus-Dieter Diedershagen. In Kooperation mit kirchlichen, staatlichen und sozialen Organisationen setzen sie sich für die Überwindung von Armut und Not ebenso auf lokaler wie auch auf weltweiter Ebene ein. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite von vision:teilen e.V. 
http://www.vision-teilen.org/

 

Mikrokredite bei vision:teilen

Mikrokreditprojekte sind mehr als nur eine Finanzspritze. Die Kreditnehmer, vornehmlich Frauen, lernen neben Buchhaltung, Kalkulation, Verwaltung und Organisation auch Teamgeist, Basis-Demokratie und Disziplin. Unsere selbst organisierten Frauengruppen werden durch eine/n lokal ansässige/n Ordensschwester oder -bruder geleitet und geführt. Durch die Gruppe erfahren die Mitglieder Stabilität und Verantwortung zu übernehmen. Neben der Schaffung einkommensgenerierender Maßnahmen für Frauen soll auch deren Stärkung in der kenianischen Gesellschaft gefördert werden. Bei den Mikrokreditprojekten von vision:teilen steht nicht der Gewinn im Vordergrund, sondern der nachhaltige Gedanke zur Selbsthilfe von Frauen und Frauengruppen. Die zurückgezahlten Kredite sollen in neue Mikrokreditprojekte im jeweiligen Land reinvestiert werden. Der verantwortungsvolle Umgang von Frauen mit geliehenem Geld hat sich in den vergangenen Jahren, gerade in Entwicklungs- und Schwellenländern, immer wieder bestätigt. Der wirtschaftliche Erfolg kommt nicht nur einer Familie sondern oft einer ganzen Region zugute. Den Frauen gibt dies Selbstvertrauen und es wirkt motivierend. Das Projekt vision:teilen mikrokredite orientiert sich an dem von Muhammad Yunus entwickelten und bewährten Konzept zur Bekämpfung der Armut.

Partner

Unsere Partner/innen vor Ort

Bei den Mikrokreditprojekten von vision:teilen steht nicht der Profit im Vordergrund, sondern die Unterstützung der Frauen durch die Eröffnung eines Geschäftes ein selbständiges Leben zu führen. Als besonders wichtig erachten wir die Betreuung und Schulung der Gruppen durch eine lokale Schwester oder Bruder unseres Partner-Ordens vor Ort. Auch das kommende Jahr steht im Zeichen der Aus- und Weiterbildung.

Informationen

Grundsatzpapier von vision:teilen Mikrokreditprojekte

100 Euro für ein besseres Leben: Mikrokredite gelten heute als ein wichtiges Mittel der Entwicklungsförderung der Armutsgruppen, die über kein kreditwürdiges Sachvermögen verfügen und von daher von normalen Bankenkrediten für ihre wirtschaftliche Tätigkeit ausgeschlossen sind. Sofern sie sich Geld leihen wollen, waren sie bisher auf die informellen Geldverleiher („Moneylenders“) mit ihren horrenden Zins- und Rückzahlungsbedingungen angewiesen, die sie oft in nicht mehr rückzahlbare Schulden stürzten. Mit dem Start seines Mikrokreditprogramms in Kenia (2012) folgt vision:teilen den Grundsätzen des Begründers und Nobelpreisträgers des Microkreditsystems in Bangladesch, Muhammad Yunus:

- Vergeben werden Kleinstkredite (bis zu 100,- EUR pro Frau/Jahr) für kleine gemeinsam wirtschaftende Gruppen, in denen gegenseitig für die Rückzahlung gebürgt wird

- Vorrangig ist die Sicherung eines Startguthabens für solche Gruppen à 15 Mitgliedern, damit sie ihre gemeinsame wirtschaftliche Tätigkeit in Gang setzen oder durch Ausweitung wesentlich verbessern können;

- Bevorzugt werden wirtschaftliche Tätigkeiten mit kurzer Umschlagdauer des eingesetzten Geldes, so dass bald das eingesetzte Geld samt Rendite wieder erwirtschaftet ist (Startguthaben für Kleinsthandel, z.T. auch Landwirtschaft);

- Die Mikrokredite wenden sich an Frauen, da sie am ehesten das erforderliche Durchhaltevermögen und die stärkste Motivation für den wirtschaftlichen Einsatz haben (vor allem: Ernährung und Ausbildung der Kinder auf Zukunft hin);

- Entscheidend ist eine sehr enge, dauerhafte und kompetente Begleitung dieser Gruppen. Für die ersten 5 Gruppen, die bereits erfolgreich ihr Darlehen zuzüglich Zinsen zurückbezahlt haben, stellt vision:teilen eine Ordensschwester zur Verfügung. Sie hat die Aufsicht der Gruppen inne. (Beratung, Rückzahlung, Kontakt mit dem Büro in Molo, Kenia)

- Der Sitz der Gesamtkoordination ist in Molo im Sekretariat unseres Partners mit eigenständiger Rechtsperson vision:teilen-Kenya Assoc.

- Die von der Gesamtkoordinatorin und dem nationalen Partner vision:teilen Kenya überwachte Rückzahlung ist jeweils auf 110% der Vergabe an die einzelnen Gruppen angesetzt. Die zusätzlichen 10% dienen der Deckung der Verwaltungskosten, der Deckung der Auslagen und Kosten der Koordination sowie zur Bestreitung der Kosten der Beratungs- und Begleitungstreffen der einzelnen Gruppen vor Ort.

Eine kleine Arbeitsgruppe von engagierten Förderern und Spendern dieses Mikrokreditvorhabens begleitet das Projekt von Düsseldorf aus. Die Finanzausstattung des Mikrokreditbereiches des kenianischen Partners vision:teilen-Kenya Assoc. erfolgt über den Erwerb von Spendenmitteln durch vision:teilen in Düsseldorf. Zum Start des Projektes gab das Land NRW (Staatskanzlei) einen finanziellen Zuschuss in Höhe von 8.772, - € im Rahmen seiner Förderung entwicklungspolitischer Vorhaben lokaler Vereine in NRW. Diese Mittel werden dem Partner als kleiner nichtrückzahlbarer Fonds zur Verfügung gestellt, der dann durch die Rückzahlung der Begünstigten stets neu gespeist wird und seine Mittel für weitere Mikrokreditvergabe verwendet. Das Jahr 2014 steht im Zeichen der Aus- und Fortbildung. Im Mai 2014 konnte ein Kongress mit Workshop für die neuen Gruppen erfolgreich durchgeführt werden. Ab Mitte 2014 können durch die Rückzahlungen der ersten 5 Gruppen, 10 neue Gruppen (150 Frauen) ausbezahlt werden, damit sie ihr Geschäft starten und somit ihre Lebenssituation deutlich verbessern können.

Spenden

Shoppen und Spenden
Ab sofort kann man bei starthilfekenia shoppen und spenden. Das Großartige ist, dass es für den Einkäufer nichts kostet. Von jedem getätigten Einkauf kommt dem Projekt ein kleiner Betrag zu. Am besten gleich loslegen. Hier geht es zum Shop.
Spenden

Wenn Sie Interesse haben, eine Frauengruppe mit einem Mikrokredit  durch eine Spende zu unterstützen, lassen Sie uns gerne Ihre Spende zukommen. Bitte achten Sie darauf, dass Sie Ihren Namen und Ihre volle Anschrift auf dem Zahlungsträger angeben! Ohne Ihre Anschrift können wir Ihnen keine Spendenbescheinigungen zusenden.

Dazu können Sie entweder unser Konto bei der Bank im Bistum Essen nutzen:

IBAN DE45 3606 0295 0030 6870 19  BIC: GENODED1BBE
Bitte geben Sie unter "Verwendungszweck: vision:teilen, Mikrokredit" ein, damit wir die Spende zuordnen können

Eine Spendenquittung sendet das vision:teilen-Büro Ihnen gerne zu.

Geben Sie dafür bitte Ihre Adresse im Verwendungszweck des Überweisungsträgers an oder setzen Sie sich mit dem Büro von vision:teilen in Verbindung:

vision:teilen e.V.
Bruder Peter Amendt (Leiter)
vision:teilen e.V.
Schirmerstraße 27
40211 Düsseldorf
Tel:    0211-6683373
Fax:   0211-178 080 63

Bürozeiten: Mo - Fr.: 9.30 -13.00 und 13.30 -17.00

Alternativ können Sie unser Online-Spendenformular unten nutzen, mit Hilfe dessen Sie unkompliziert und sicher Sie uns Ihre Unterstützung zukommen lassen können.

Wir danken Ihnen schon jetzt für Ihre Unterstützung!